Deutscher Forstverein e.V.

Exkursionen Detail

H17: Truppenübungsplatz Hohenfels – Bundesforst im Spannungsfeld militärischer Nutzung

Foto: Ruth Mattheas

Der 16.000 ha große US-Truppenübungsplatz (FFH-Gebiet) liegt in der Trockenlandschaft des Oberpfälzer Jura und besteht seit 75 Jahren. Die Hauptaufgabe ist es, die natürlichen Ressourcen einerseits und die umliegende Kulturlandschaft andererseits vor militärischen Beeinträchtigungen zu schützen.

Wir beginnen am Übungsplatzrand nordöstlich von Velburg. In der Kuppenalb wechseln sich hier buchengeprägte Wälder mit steppenartigem Freigelände ab. Um die militärischen Rahmenbedingungen für forstliches Handeln zu veranschaulichen, werden Sie ein Übungsdorf der US-Streitkräfte besichtigen

und sehen, wie sich Soldaten in Hohenfels auf ihren gefährlichen Einsatz im Ausland vorbereiten. Dass Naturverjüngung mit Rotwild gelingen kann, zeigen verschiedene Waldbilder. Darauf folgt eine Wanderung durch einen kleinen „Buchen-Urwald von morgen“, der seit 1950 forstlich nicht mehr genutzt wird. Die Exkursion endet mit einem eindrucksvollen Ausblick über eine Landschaft, in der sich zwischen intensiver und extensiver Nutzung besondere Eigenart und Schönheit entwickelt haben.

EXKURSIONSLEITUNG: Dr. Markus Perpeet (Bundesforstbetrieb Hohenfels)

EXKURSIONSFÜHRER: PDF(1MB)