Deutscher Forstverein e.V.

News

FVRP-S: Naturnahe Wiederbewaldung von Kalamitätsflächen

Begutachtung der Kalamitätsflächen von 2020 Bildunterschrift. Foto: Johannes Wagner

Begutachtung der Kalamitätsflächen von 1990 Bildunterschrift. Foto: Johannes Wagner

Am 20.05.2021 konnte nach langer Zwangspause die erste gemeinsame Exkursion der Forstvereine Nordrhein-Westfalen sowie Rheinland-Pfalz – Saarland stattfinden. Bei bestem Wetter fanden sich 26 Forstvereinsmitglieder und Gäste auf Einladung des Forstamtes Hachenburg am selbigen ein. Bei der ca. 3 stündigen Exkursion in der Nähe des Kloster Marienstatt wurden an insgesamt sieben Waldbildern die Möglichkeiten wie auch die Grenzen einer naturnahen Wiederbewaldung von ehemaligen Fichtenflächen diskutiert. Möglichkeiten der aufkommenden Sukzession, erhalt der vor vielen Jahren investierten Voranbauten sowie die zielgerichtete punktwirksame Ergänzungspflanzung wurden von den Teilnehmern rege diskutiert. Flächen mit stehenden oder liegenden toten Fichten wurden bei der Exkursion in den Vergleich zu unterschiedlich intensiv aufgearbeiteten Flächen gesetzt. Es zeigte sich an vielen Stellen, dass es durchaus den Mut der handelnden Akteure vor Ort bedarf der Natur nach einer solchen Kalamität eine gewisse Zeit einzuräumen. Sukession stellt sich manchmal auch dort ein wo sie vielleicht nicht vermutet wird. Würde hier ohne genaue Einschätzung/Ansprache der Fläche bereits gepflanzt arbeitet man meist gegen anstatt mit der Natur.

Der zuständige Revierleiter des Forstreviers Marienstatt Herr Andreas Schäfer, welcher motiviert und engagiert mit dem stellvertretenden Forstamtsleiter Wagner über den Exkursionsparcour führte steht derzeit oft vor diesen Ansprachen. Die Bedeutung des Verbleibens von Totholz auf den Flächen (ob liegend oder stehend) wurde ebenfalls diskutiert. Ist keine Forstschutzrelevanz mehr gegeben dienen die vermodernde Bäume/Baumteile sowohl dem Artenerhalt bei weltweitem Artensterben wie auch der langfristigen Wasserspeicherkapazität und einer Windruhe am Waldboden. Die letzten Waldbilder der Kalamitätsflächen von 1990 stimmten die Teilnehmer zuversichtlich, dass eine naturnahe Wiederbewaldung im Jahre 2021 ff möglich ist.

Am Forstamt Hachenburg fand die gemeinsame Exkursion der Forstvereine einen gelungenen Ausklang bei einem frisch gegrillten Imbiss und gekühlten Getränken.


Johannes Wagner, FV RP-S

 Mitgliedschaft

Werden Sie jetzt Mitglied im DFV. Mitglied werden »

 proWALD

  ID Wald Shop

Forstfunktionskleidung, Jagdausrüstung, CDs und Bücher.

zum Online-Shop »

 Forstvereinstagungen