Deutscher Forstverein e.V.

SA-News-Detail

Sachsen-Anhalt: Eine Vorstandssitzung der besonderen Art

(Fast) kahle Flächen soweit das Auge reicht... (Foto: Maria Dolge)

Am 28. Mai hatte der Vorsitzende unseres Landesverbandes, Hans Schattenberg, zur Vorstandssitzung in den Forstbetrieb Ostharz nach Harzgerode eingeladen. Bereits die Wege über Autobahn, Bundes- und Landstraßen hinein in den Harz waren geprägt von prägnanten Bildern. Zum einen die nadellosen, zusammengebrochenen und sich selbst überlassenen Fichtenbestände im Nationalpark. Zum anderen nach Kalamitäten geräumte Kahlflächen der Landes- und Privatforstverwaltungen.

Der freundliche Empfang des Vorsitzenden und gleichzeitig Leiters des Forstbetriebes Ostharz ließ über die "tödliche" Situation im Wald nicht hinwegtäuschen. Die Tagungsordnungspunkte der Vorstandssitzung waren bald abgehandelt, Infos ausgetauscht, Aufgaben delegiert und Termine vereinbart. Was folgte, war ein nahezu erschütternder Diavortrag von Herrn Schattenberg mit sowohl nüchternen nackten Zahlen, als auch Fotos von durch Sturm, Käfer und Pilz zerstörten Beständen, gewaltigen Holzpoltern, Nasslagern unverkauften Holzes und eingesetzter Technik auf Ketten.

Anschließend ging es raus an die vermeintlich frische Luft. Hans Schattenberg führte uns durch die Hanglagen des Ostharzes, vorbei an einerseits beräumten und wieder frisch bestockten, bis 40 ha großen Freiflächen. Andererseits heran an neu befallene Fichten-, Lärchen-, Buchen- und Ahornbestände, in denen Käfer und Pilz gnadenlos zerstörerisch gewirkt haben und noch dabei sind - a never ending story!

Lieber Hans Schattenberg: Wir, die mit der extremen Situation (noch) nicht belastet sind, zollen Ihnen, Ihren Mitarbeitern und allen ebenfalls so stark Betroffenen unseren Respekt!

Christian von Behr

 

 Mitgliedschaft

Werden Sie jetzt Mitglied im DFV. Mitglied werden »

 proWALD

  ID Wald Shop

Forstfunktionskleidung, Jagdausrüstung, CDs und Bücher.

zum Online-Shop »

 Forstvereinstagungen

Die Landesforstvereine:

Bitte wählen Sie Ihren Landesforstverein: