Deutscher Forstverein e.V.

Exkursionen Detail

G05: Im Lawinenschutzwald am Fahrenberg

Foto: AELF Weilheim

Am Fahrenberg im Landkreis Bad Tölz wurde der Lawinenschutzwald durch frühere Waldweide, überhöhte Wildbestände und Waldbrände zum Sanierungsfall. Lawinen gefährden im Winter die am Hangfuß verlaufende Bundesstraß 11 von Kochel nach Mittenwald. Seit den 1970er-Jahren versuchen Forst- und Wasserwirtschaftsverwaltung in einem der größten Schutzwaldsanierungsprojekte in Bayern, mit umfangreichen Lawinen- und Gleitschneeverbauungen in Verbindung mit Aufforstungen die Schutzfunktionen wieder herzustellen. Extrem steile, südexponierten Bergflanken, sehr flachgründigen Böden, Gleitschnee und Lawinen stellen sehr schwierigen Aufforstungsbedingungen dar. Dazu kommt, dass der Fahrenberg ein bevorzugter Wintereinstand für Schalenwild, vor allem für Gamswild ist und die Aufforstungen nur mit entsprechenden Jagdkonzepten gesichert werden können. Auf einer spannenden Bergtour durch das Sanierungsgebiet erleben Sie, welche besonderen Herausforderungen hinter der Aufgabe Schutzwaldmanagement stecken.

Exkursionsleitung: Markus Hildebrandt (AELF Weilheim) und Rudolf Plochmann (BaySF Bad Tölz)

EXKURSIONSFÜHRER: PDF(1MB)